• Haben Sie Hautveränderungen, die immer wiederkehren?
  • Sind Sie (im Vergleich zu früher) besonders lichtempfindlich?
  • Werden einzelne Finger oder Zehen bei Kälte schmerzhaft und weiß (später blau und rot)?
  • Haben Sie verhärtete Hautareale, die Sie früher nicht hatten?
  • Haben Sie regelmäßig Fieber, ohne dass dies einer Infektion zugeordnet werden konnte?
  • Sind Sie (im Vergleich zu früher) nicht mehr so leistungsfähig (Herzrasen, Kurzatmigkeit)?
  • Sind Sie (im Vergleich zu früher) langanhaltend (mehrere Wochen oder noch länger) ungewöhnlich müde?
  • Haben Sie wiederkehrende Gelenksschmerzen und/oder Gelenksschwellungen?
  • Haben Sie Muskelschmerzen in den stammnahen Muskeln (Oberschenkel, Oberarme)?
  • Haben Sie bei normaler Atmung oder nur geringer Anstrengung Schmerzen im Brustkorb?

Wenn Sie einige dieser Fragen mit „Ja“ beantworten, sollten Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen, der/die auf Kollagenosen spezialisiert ist. WICHTIG: Dieser Selbsttest dient nur zu einer groben Orientierung und kann niemals eine sorgfältige Durchuntersuchung durch eine Ärztin oder einen Arzt ersetzen! So kann es sein, dass Sie trotz mehrerer Antworten mit „Ja“ keine Kollagenose haben bzw. auch wenn Sie nur eine mit „Ja“ beantworten, kann sich dahinter bereits eine Kollagenose verbergen.